Geocaching – Sucht nach Dosen!

Es war im Jahre 2006 als mich diese Sucht erwischt hat. Ich hatte mir einen Windows-Pocket-PC gekauft um damit im Auto zu navigieren. Ja, so verrückt waren wir damals. Neugierig auf die Technik fragte ich mich, was man mit einem solchen Hightech-Teil denn noch alles anstellen könnte. Ein Freund hatte mir vor einiger Zeit mal etwas über sein Hobby Geocaching erzählt. Der Pocket-PC hatte doch ein eingebautes GPS, da müsste das doch mit gehen. Und Bingo, im Internet fand ich ein entsprechendes Programm (heute würde man wohl App dazu sagen) und so stiftete ich unsere Kinder und meine Frau an mit mir auf Schatzsuche zu gehen.

Geocaching kann auch lehrreich sein

Ein Earthcache – Geocaching kann auch lehrreich sein

Der nächste Schatz lag nur ca. 1 1/2 km entfernt, auf einer Burgruine. Noch konnten wir uns nicht so recht vorstellen, was uns dort erwartet. Wir waren also total gespannt. Nach einem kurzen Fußmarsch und einer etwas längeren Suche (das Ding war nach unserem damaligen Verständnis ganz schön schwer versteckt) entdeckten wir dann in einem Loch in der Mauer der Ruine, gut unter Efeu versteckt, ein weißes Döslein. Das musste der Schatz sein! Und tatsächlich, wir trauten unseren Augen kaum. Da ist tatsächlich etwas versteckt von dem außer Eingeweihten niemand etwas weiß. Mit zitternden Händen trugen wir uns ins Logbuch ein und machten uns euphorisch auf den Rückweg. Unser erster Fund! Was waren wir stolz.

So nach und nach wurde dann die Umgebung abgesucht. Nun lag damals nicht etwa ein Powertrail am nächsten und so waren wir weiter stolz auf jedes gefundene Döslein. Der erste Multi auf dem wir uns total verhauen haben und schließlich das erste Event als wir uns zunächst gar nicht so recht trauten, die Gaststätte zu betreten. Aber die Geocacher waren alle ganz nett, uns gegenüber saß ein Team, das hatte über 1000 Funde! Für uns mit unseren 70 gar nicht vorstellbar. Die müssen doch süchtig sein, machen die noch etwas anderes?

Dann unser erster selbst versteckter Cache. Ein Multi, würde alles funktionieren? Den Start konnten wir von unserer Terasse aus überwachen. Sehr praktisch. Und schon bald war dort auch Bewegung. Alles war gut, der Cache war gefunden. Aber auch ziemlich aufregend. Als meine Mutter von unserem neuen Hobby erfuhr und wir erzählten, dass wir fast jedes Wochenende auf der Schatzsuche sind meinte sie nur: Ihr seid schon süchtig, oder?

Ja, das kann man so sagen. Geocaching ist ein Hobby mit hohem Suchtfaktor. Wir sind am Ball geblieben. Geocaching hat sich in diesen 8 vergangenen Jahren gewandelt. Damals war es etwas außergewöhnliches, etwas geheimes. Heute ist Geocaching fast schon in aller Munde. Man braucht nicht mehr zu erklären was man jeden Sonntag im Wald macht. Meistens reicht die Antwort: Geocaching. Ah ja, das ist doch diese Schatzsuche, oder? Soll ja süchtig machen…

Vorbei die Zeiten als man sich noch über ein Döschen am Tag freute. Powertrails schießen überall aus dem Boden. 40 Tradis die man sich an einem Tag erlaufen (bzw. erfahren) kann, sind keine Seltenheit. Events werden immer öfter Mega, ja jetzt sogar Giga. Verstecke werden immer kniffliger, immer verrückter und immer professioneller. Natürlich haben das findige Köpfe auch erkannt und so ist Geocaching heute auch wesentlich kommerzieller. Geocaching-Kurse, Geocaching-Shops, von Firmen angelegte Schatzsuchen… alles ganz normal heute. Und natürlich stürzen sich auch die Hersteller von Navigationsgeräten auf die Geocacher weil man dort natürlich einen steigenden Bedarf sieht.

Und die „Süchtigen“ freut es. Geocaching ist ein tolles Hobby, für jeden ist etwas dabei. Wer rätseln will findet die entsprechenden Mysteries, wer wandern möchte sucht sich Wandermultis raus, wer klettern möchte ist mit T5-Caches gut bedient. Man kann kilometerweit laufen, man kann stundenlang nach einem einzigen Döslein suchen.  Bei Earthcaches erfährt man Wissenswertes und bei Nachtcaches darf man sich auch mal richtig gruseln. Alles ganz wie man möchte. Geocaching verbindet mehrere Sportarten und Hobbies miteinander. Es ist ein gutes Training für Körper und Geist! Eine Sucht, die nicht schädlich ist, sondern die uns fit hält.

In diesem Sinne möchte ich euch in Zukunft auf diesem Blog Neuigkeiten zum Thema Geocaching präsentieren. Darauf freue ich mich sehr und wie bei unserem ersten Geocache bin ich gespannt was aus diesem Projekt wird! Ich hoffe, Ihr seid es auch!


 

Bis bald im Wald! Oder auf diesem Blog…

Euer Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.