Found it! – Fundstücke #007

Das Internet… unendliche Weiten! Und auch oder gerade als Geocacher findet man immer wieder Kuriositäten, Unglaubliches oder einfach nur Interessantes im Netz… Der Mai ist gekommen, schönes Wetter lädt zu ausgedehnten Geocaching-Touren ein. Vorher habe ich mich aber nochmal für Euch im Netz umgesehen.

Liegen lassen

Bemerkenswerte Geocaches:

Als Fußballfan kommt man schon mal auf die Idee, seinem Verein einen Geocache zu widmen. Tut man dies am Tage nach einer Niederlage, muss man damit rechnen auch etwas Häme einzustecken. So geht es zur Zeit dem Owner von GC5741 Mia san Mia. Lass dich nicht unterkriegen, die Bayern haben viel erreicht, müssen andere erst mal nach machen.

Meine Hochachtung allen, die sich am Earthcache GC22Q8A Remote Rockall versuchen wollen oder versucht haben. Das ist ja echt der HAMMER!

Das bei einem Event nicht immer alle Besucher zufrieden sind, liegt in der Natur der Dinge. Selten habe ich aber einen solch verärgerten Eventlog gelesen.

Und bald kommt das Gutenberg-Giga in Mainz auf uns zu. Wer es besucht und ein paar Lab-Caches dort machen möchte: hier die entsprechenenden links.

Geocaching Useful:

Wenn ich mir die Suchbegriffe anschaue, über die auf dieses Blog zugegriffen wird, dann steht der Begriff „Geocaching Souvenirs“ ganz oben. Ist irgendwie wie mit McDonalds, angeblich braucht sie keiner aber alle wollen sie haben. Im Blog „Schrägstrichpunkt“ findet Ihr 6 neue Souvenirs bis September aufgelistet.

Im Geocaching-Blog „DerSchnelleLinus“ geht es oft sehr technisch detailliert vor. Im Blogbeitrag Mysterykeeper erläutert er, wie er gelöste Mysteries verwaltet. Nimm es mir nicht übel DSL, ich hab da auch nicht ganz durchgeblickt. Aber bestimmt ist das ganze für den einen oder anderen eine Überlegung wert.

Geocaching Touren:

Berichte über Geocaching-Touren lese ich sehr gerne. Und beim „Saarfuchs“ wird man da immer fündig. Besonders gut gefallen hat mir sein Bericht übers Geocaching in Irlands Hauptstadt Dublin.

In unserem Teamblog „GEWUM! Geocaching, Wandern und mehr…“ spielen Tourberichte auch die hauptsächliche Rolle. Vor kurzem waren wir in Altenahr unterwegs. Dort kann man es noch: Cachen auf die „alte Art.

Die alte Art, damit meine vor allem interessante Multis welche einen an schöne Locations führen. So sieht das wohl auch „JR849.de“. Sein Artikel Ein DNF kann auch entzücken spricht mir voll aus der Seele.

„Geocaching ist mehr – mehr als ein Online-Log und ein Punkt in der Statistik

Quelle: JR849.de)“

Geocaching in der Presse:

Auch die Presse berichtet immer wieder über unser Hobby. In den letzten Tagen dominierten die Berichte über die CITO-Events. Das Haller Tageblatt berichtet über einen Geocacher aus der Region Schwäbisch Hall.

„Er selbst hat 330 gefundene Caches. Das seien nicht viele. Andere kämen auf mehr als 1000. (Quelle: Haller Tageblatt)“ 

Nun könnte man hämisch titeln: A new star is born. Und wirklich, heute sind 330 bzw. über 1000 gefundene Geocaches keine außergewöhnlichen Höchstleistungen mehr. Und es geht ja auch gar nicht um diese „Fund-Statistik“. Aber für jemanden, der noch nie geocachen war, hört sich das schon gewaltig an. Als wir 2006 begonnen haben, brauchten wir über ein Jahr um den hundertsten Cache feiern zu dürfen.

Einen, wie ich finde, recht gut recherchierten Artikel hat der Tagesspiegel aus Anlass „15 Jahre Geocaching“ veröffentlicht. Für eine Handvoll Caches finde ich durchaus lesenswert und informativ.

Ich hoffe, Euch hat meine kleine Auswahl gefallen. Nun schauen wir mal, was der Mai so alles an schönen Touren bringen wird.

Liebe Grüße! Jörg