Found it! – Fundstücke #010

Wenn ich heute so rausschaue, dann ist mir gar nicht nach Geocaching. Deshalb hab ich mich mal wieder hingesetzt und mal geschaut, was es so Neues in der „Szene“ gibt. Viel Spaß beim Schmökern!

Liegen lassen

Da fiel mir zunächst einmal ein skuriller Cachetitel ins Auge:  Kondome schützen!? Etwas schlüpfriges? Eine vermüllte Location? Ein Blick in Listing führt mich aber zum „Cache des Monats Oktober 2014“. Mit etlichen Favoritenpunkten. Die Reise ins Oberbergische soll sich allerdings eher in der wärmeren Jahreszeit lohnen. Ich bin jedenfalls neugierig geworden.

Nicht, dass ich jetzt jemanden anstiften möchte… aber ein einfaches Rätsel lösen und dafür einen der für die Statistik so wichtigen Punkte bekommen? Der Mystery GC54NKF – Der Schatz von Speßhart wurde vom Owner vor kurzem archiviert weil irgend ein Grobmotoriker den Outdoor-Teil zerstört hat. Nun kann man sich beim Owner melden wenn man das Rätsel gelöst hat. Wenn man die römischen Zahlen beherrscht, erscheint das machbar. Aber wie gesagt: ich will niemanden anstiften 😉

„Sachen gibt es, die gibt es gar nicht“ meint der derabrocker. Da wird ein Cache in Hamburg gemuggelt und davon finden sich Überreste bei einem anderen Cache in der Nähe sowie weit weg auf einem Berg in den Alpen. Sehr seltsam, meine ich auch.

Suchst Du einen richtig  guten Arbeitsplatz? Wie wäre es denn mit Groundspeak. Auf einer Liste mit den 100 besten Arbeitsplätzen 2015 belegt unser Geocaching HQ den 39. Platz. Unter anderem gibt es vier mal in der Woche kostenloses Mittagessen, immer frisches Bier und die Möglichkeit während der Arbeitszeit auf Schatzsuche zu gehen!

Dafür denken die Jungs und Mädels sich aber auch immer was Neues aus. Im letzten Newsletter wurde das Ländersouvenir Slowenien angekündigt. Sag „Zdravo“ zu Slowenien gibt auch gleich passende Cacheempfehlungen. In den nächsten vier Wochen sollen jeweils neue Ländersouvenirs vorgestellt werden.

Und zum Schluss mal etwas in eigener Sache:

wie Ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich meine „Über Mich“ – Seite überarbeitet. Und vor kurzem wurde ein Porträt über mich und meine Hobbies im Weilburger Tageblatt veröffentlicht. Das brachte micht auf die Idee, eine „Presseschau“ ins Leben zu rufen.

 Liebe Grüße!  Euer Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.